Datum

Montag, 13.Februar.2023

Beginn

20:15 Uhr - Einlass ab 19:30 Uhr
'Balkon Jazz Ballett’ - Virtuos vergeigt!

©Petra Gleich

 

Veranstaltungsort

Discothek Club Center, Stadtplatz 2 in Abensberg

Eintrittspreise

Regulär: 10,- €
Ermäßigt: Jazzclubmitglieder, Schüler / Studenten: 5,- €

'Balkon Jazz Ballett’ - Virtuos vergeigt!

Montag, 13.Februar.2023 - 20:15 Uhr

Vor-Premiere beim Jazzclub Abensberg im Center mit dem Abensberger Ausnahme-Drummer und Gründungsmitglied des Jazzclub Abensberg e.V. Stefan Ebn!

Balkon Jazz Ballett - ein Musikerlebnis der Extraklasse auf höchstem musikalischem Niveau. Eine Musikerin und vier Musiker mit internationaler Bühnenerfahrung haben alles, was die Musik von Klassik über Jazz bis hin zu Gipsy-Swing und vertrackten Balkanrhythmen zu bieten hat, neu gedacht und arrangiert und zu einem einzigartigen Programm zusammengestellt, das ihre Zuhörer gleichermaßen faszinieren und inspirieren wird. Alle fünf sind Meister ihrer Instrumente und wissen ihr Publikum nicht nur durch musikalisches Können, sondern auch durch Charme und Esprit zu verzaubern. Ab Frühjahr 2023 ist das Quintett mit dem aktuellen Programm ‘Virtuos vergeigt!’ zu hören – ihren ersten offiziellen Auftritt in dieser Besetzung feiern sie am 13.2.2023 beim Jazzclub Abensberg in der Diskothek Club Center in Abensberg. Das Balkon Jazz Ballett setz sich auf fünf bekannten und gefeierten Musikern zusammen: der Geigerin Anna Katharina Kränzlein (Mitbegründerin, Geigerin und Sängerin der Gruppe „Schandmaul“), dem Schlagzeuger Stephan Ebn (Mitbegründer des Jazzclub Abensberg, Tourte mit Gianna Nannini und vielen anderen Größen der Rockmusik, Schlagzeuger und Leader der Band Middle oft he Road), dem Bassisten Matthias Hamburger (Auftritte mit Max Mutzke, Jonny Logan, Maggie Reilly, Albert Hammond, Matthias Reim, Barbara Schöneberger u.v. weiteren), dem Gitarristen Robert Prill (Lehrer an der Musikschule in Abensberg, viel gebuchter Theater- und Studiomusiker, Auftritte mit Wencke Myhre, Ireen Sheer, Max Greger, der John West Band u. v. weiteren) und last but not least dem Akkordeonisten Marko Trivunovic, der den im Ausland weilenden Nico Graz ersetzt (arbeitete mit Komponist*innen wie Rebecca Saunders, Jörg Widmann, Milica Djordjević, Mark Andre, Clara Iannotta und Bernhard Gander, spielte u.a. mit dem WDR Sinfonieorchester Köln, den Wiener Symphonikern, dem Hessischen Staatsorchester Wiesbaden, RSO Wien, Symphonieorchester Vorarlberg, Mannheimer Philharmoniker und vielen weiteren).

Besetzung:
Anna Katharina Kränzlein – Geige, Bratsche
Marko Trivunović – Akkordeon (als Ersatz für Nico Graz)
Robert Prill – Gitarre, Mandoline
Matthias Hamburger – Kontrabass, E-Bass
Stephan Ebn – Schlagzeug, Perkussion

Info zur Band:
https://balkonjazzballett.com/

Info zu den Musikern:
Anna Katharina Kränzlein – Geige, Bratsche
https://www.anna-kraenzlein.de/
https://de.wikipedia.org/wiki/Anna_Katharina_Kr%C3%A4nzlein
Interview im Bayerwald Magazin „da hog’n“
Anna ist klassisch ausgebildete Diplomgeigerin, die in der Popularmusik genauso zu Hause ist, wie in der Klassik. Sie spielte auf internationalen Bühnen, landete internationale Charterfolge und erhielt goldene Schallplatten.
Kurz-Biografie:
1986 – 2000
8 – fache Jugend musiziert Preisträgerin, Mitglied des bayrischen und deutschen Landesjugendorchesters, langjährige Konzertmeisterin des Puchheimer Jugendkammerorchesters (Konzerttourneen und Wettbewerbe im In – und Ausland, Italien, Ungarn, Dänemark, Japan,…), Jungstudentin am Richard-Strauss-Konservatorium München
2002 – 2007
Diplomstudium an der HfM Saarbrücken und Würzburg
1998 – 2017
Gründungsmitglied der erfolgreichsten Mittelalter-Folk-Band „Schandmaul“, drei goldene CDs, 9 Studioalben, 3 DVDs, Nr. 1 Platzierung in den den dt. Albumcharts, drei Echo-Nominierungen, über 1. Mio. verkaufte Tonträger, ausverkaufte Tourneen im In- und Ausland
2008 – 2014
Soloprojekt „Anna Katharina Trio“, 3 CDs und zahlreiche Konzertauftritte
2008 – 2022
Konzerttourneen mit Wolfgang Ambros für „Watzmann“ und „Wolfgang Ambros Duo“
Konzerttourneen mit Pippo Pollina
Sologeigerin bei „Apassionata“, Equila
Studioaufnahmen mit Curt Cress, Günther Gebauer, Martin Kälberer, Andreas Hinterseher (Quattro Nuevo), Konstantin Wecker, Jo Barnickl, Stoppok, u.a.
„La Finesse“, Streichquartett in unterschiedlicher Besetzung. 1.Geige, umfassendes Repertoire aus Klassik, Filmmusik und Popularmusik
„Prinzessin & Rebell“ (Anna Katharina Kränzlein & Prinz Chaos), Liedermacherfolk: Geige, Drehleier, Bratsche, Gesang
2022
Soloprojekt Anna Katharina Kränzlein, CD Veröffentlichung „Nusta“

Marko Trivunović, Akkordeon
Stipendiat DMW 2022
YouTube: https://www.youtube.com/results?search_query=Marko+Trivunovic
In Novi Sad (Serbien) geboren, erhielt Marko Trivunović seinen ersten Akkordeonunterricht im Alter von sechs Jahren. Er studierte zunächst bei Vladimir Blagojević an der Universität in Kragujevac und wechselte 2018 an die Hochschule für Musik und Theater München, wo er sein Masterstudium bei Krassimir Sterev abschloss. Im Jahr 2022 absolvierte er an der Hochschule für Musik Freiburg das Konzertexamen in der Klasse von Teodoro Anzellotti.
Während der Studienzeit besuchte Marko Trivunović Meisterkurse bei Akkordeonisten, wie Hugo Noth, Stefan Hussong, Friedrich Lips, Geir Draugsvoll und Iñaki Alberdi. Er nahm an renommierten Kursen für zeitgenössische Musik (Darmstädter Ferienkurse, Impuls - Internationale Ensemble- und Komponistenakademie für zeitgenössische Musik in Graz) teil und arbeitete mit Komponist*innen wie Rebecca Saunders, Jörg Widmann, Milica Djordjević, Mark Andre, Clara Iannotta und Bernhard Gander, zusammen. Er spielte unter anderem mit dem WDR Sinfonieorchester Köln, den Wiener Symphonikern, dem Hessischen Staatsorchester Wiesbaden, RSO Wien, Symphonieorchester Vorarlberg, Mannheimer Philharmoniker, Ensemble XX. Jahrhundert und Ensemble Oktopus unter der Leitung von Dirigenten wie Alondra de la Parra, Marin Alsop, Baldur Brönnimann, Leo Hussain, Peter Rundel, Leo McFall, Albert Horne, Konstantia Gourzi, Boian Videnoff und Peter Burwik.
Marko Trivunović ist Stipendiat u.a. der Deutschen Stiftung Musikleben, des DAAD, der Helene Rosenberg Stiftung, des Bayerischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.
Beim Deutschen Musikwettbewerb 2022 trat er als Finalist mit dem Kölner Kammerorchester auf und wurde mit einem Stipendium sowie einem Sonderpreis ausgezeichnet und in die Konzertförderung Kammermusik sowie in die Konzertförderung Solist*innen aufgenommen.

Robert Prill – Gitarre, Mandoline
…ist eigentlich studierter Jazzgitarrist und u.a. Lehrer für Gitarre an der Städt. Musikschule Abensberg, aber in vielen Genres zuhause. Der viel gebuchte Theater- und Studiomusiker hat bei zahlreichen Produktionen auf der Bühne und im Studio mitgewirkt. Auftritte mit Wencke Myhre, Ireen Sheer, Max Greger, der John West Band u. v. weiteren zeigen dies.

Matthias Hamburger – Kontrabass, E-Bass
ist diplomierter Bassist und u.a. Lehrer an der Musikschule Rottenburg a.d. Laaber, Leiter der Außenstelle Train und Dozent an der Berufsfachschule für Musik in Regensburg. Auftritte mit Max Mutzke, Jonny Logan, Maggie Reilly, Albert Hammond, Matthias Reim, Barbara Schöneberger u.v. anderen zeugen von seiner Klasse.

Stephan Ebn – Schlagzeug, Perkussion
https://stephanebn.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/Stephan_Ebn
Der Abensberger Stephan ist ein international renommierter Schlagzeuger und Musikproduzent. Er zählte zu den gefragtesten Studioschlagzeugern in Europa und wirkte daher bei unzähligen Produktionen in den verschiedensten Genres, von Pop/Rock über Jazz bis hin zur Klassik, mit.
Er studierte von 1998 bis 2003 Jazz-Schlagzeug an der Hochschule für Musik in Nürnberg. Davor und während dieser Zeit hat er bereits an zahlreichen Projekten in Europa und den Vereinigten Staaten als Studiomusiker und Live-Schlagzeuger gearbeitet.
Im Bereich Rock/Pop hat er unter anderem mit Künstlern wie Gianna Nannini, Middle of the Road, Lynn Anderson, Helmut Zerlett, Kimberley Dahme, Jon Walmsley und Johan Eliasson zusammengearbeitet. Im Jazzbereich hat er außerdem mit Wolfgang Lackerschmid, Bill Molenhof, Claus Stötter, Jörg Widmoser und vielen anderen zusammengearbeitet.
Als Musiker/Produzent hat er an zahlreichen CD-Veröffentlichungen mitgewirkt und an unzähligen internationalen Musikfestivals mit verschiedenen Künstlern teilgenommen. Seit 2006 bis heute ist er Schlagzeuger und Programmierer der weltbekannten schottischen Band Middle of the Road, mit der er derzeit durch Europa tourt. Seit 2007 arbeitet er mit Gianna Nannini zusammen, zunächst im Studio und schließlich auf der Bühne. Auf die Pia Come la Canto Io Tour folgten 2008 über 60 Konzerte der Giannabest Tour.
Beim Konzert Amiche per l'Abruzzo am 21. Juni 2009 im San-Siro-Stadion in Mailand stand Stephan zusammen mit Gianna Nannini, Laura Pausini und anderen auf der Bühne, um die Opfer des Erdbebens in den Abruzzen zu unterstützen. Seit 2008 ist er Mitglied des Midnight Story Orchestra von Andreas Wiersich, wo er weiterhin als Jazz-Schlagzeuger tätig ist. Ebenfalls seit 2008 tourt er mit dem Singer/Songwriter Solly Aschkar, für den er zusätzlich das Album Miles produziert hat.
Als Studiomusiker und Produzent hat Stephan Ebn u.a. in Studios in Nashville, London, Glasgow und Mailand gearbeitet. Außerdem ist er auf den Soundtracks zahlreicher Kinofilme wie The Vexxer, Jerry Cotton oder jüngst auf dem Soundtrack des neuen bayerischen Kultfilms Trans Bavaria zu hören. Stephan ist einer der gefragtesten deutschen Tour- und Studiodrummer.

 

Copyright © 2020 jazzclub-abensberg.de. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Programmierung webart-IT UG (haftungsbeschränkt)