Les Flaneurs du Jazz Beginn: 20:15

Les Flaneurs du Jazz

Der Ausklang unseres Herbstprogramms ist – wie schon der Name der Band vermuten lässt – getragen von einem melodiösen Spaziergang von eleganten Chansons über feurige Chàrdàs zu schubvollem Swing!
Zusammen durch die Musikstile flanieren: Unter diesem Motto haben sich die Jazzgitarristen Helmut Nieberle und Sebastian Wintermeier mit Kontrabassist Reinhold Grassl getroffen. Im Quartett mit Tenor Arpad Vulkan präsentieren die alteingesessenen Regensburger im Jazzclub Abensberg ein brandneues Programm. Im Gepäck dabei: Elegantes Chanson, subtiler Charme im Dreivierteltakt, feuriger Czàrdàs und schubvoller Swing à la Django Reinhardt. Die Kompositionen reichen von Sascha Distels „Ma première guitare“ bis zu Helmut Nieberles „Le Flaneur“.

Les Flaneurs du Jazz, das sind:
Arpad Vulkan (voc)
Helmut Nieberle (git)
Sebastian Wintermeier (git)
Reinhold Grassl (b)

Weiter Info zu den Musikern: Kliken auf den Bandnamen

Eintritt: Allgemein: 10,- €
              Mitglieder / Schüler / Studenten: 5,- €  

Helmut Nieberle (git)
... gehört in der internationalen Szene zu den wenigen Jazzgitarristen, die sich seit mehr als 30 Jahren vor allem der 7-saitigen Gitarre verschrieben haben. Sein Spiel zeichnet sich in jedem Ensemble durch einfühlsame Begleitungen und einfallsreiche Interplays mit anderen Solisten aus. In seinen eigenen Soli sind stets zwei Inspirationsquellen zu hören: die Komposition und das augenblickliche musikalischen Geschehen ihrer Aufführung. Ob Original, Standard oder rare Stücke der Jazz- bzw. Musikgeschichte: „by heart“ angeeignet, bietet Helmut Nieberle sie in seinem ausgefeilten Akkord-Melodie-Spiel dar, Mitspielende wie Zuhörer in den Bann ziehend.Seinen Weg begann Helmut Nieberle in der Schule weltbekannter Jazzgitarristen: u. a. bei Barney Kessel, Herb Ellis, Joe Pass; Jim Hall, Attila Zoller. Sein Interesse an verschiedenen Stilistiken und Musikgenres und Wissensdurst haben ihn immer über den eigenen Tellerrand getrieben. Inzwischen ist er ein international beachteter, im direkten wie übertragenen Wortsinn „vielsaitiger“, auch preisgekrönter Musiker, der nicht nur als Solist, Sideman, Bandleader, sondern auch Komponist, Arrangeur und Programmgestalter gefragt ist.
Weiter detaillierte Infos in der Biografie Helmut Nieberle:
http://www.helmutnieberle.de/pdf/helmutnieberle_biogesamt_2017.pdf
http://www.helmutnieberle.de/index.html

Arpad Vulkan (voc)
Der Tenor Arpad Vulkan stammt aus  Chioso (Klausen) in Siebenbürgen (Rumänien). Nach dem Musikstudium in Chioso und München (Richard Strass Konservatorium) hat es ihn 2005 nach dem Examen nach Regnsburg verschlagen, wo er als Operntenor am Stadttheater arbeitet. Zum Jazz und zum Singen alter Lieder, zurück bis in die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts, ist der durch die Freundschaft mit Helmut Nieberle und Reinhold Grassl gekommen.
https://de-de.facebook.com/arpad.vulkan

Über den Gitarristen Sebastian Wintermeier und den Bassisten Reinhold Grassel finden sich im Internet leider keine Profile.