Cordes Sauvages - Abensberger Frühlingsgefühle Beginn: 20:15

Cordes Sauvages – Gypsy Jazz á la Django Reinhardt   



Was bei CORDES SAUVAGES einmal mit der Faszination durch den legendären Sound von Djangos Hot Club de France begann, wurde mit den Jahren zwar „sophisticated“, hat aber gar nichts von der wilden Begeisterung für die musikalischen Potenziale der Vorfahren verloren. Nur – was die ohnehin unnachahmlich vorgemacht haben, wird da eben nicht einfach immer wieder nachgespielt. Wenn schon Ahnenkult, dann einer, der aus Inspiration das noch nicht Gehörte zu zaubern versteht.
In diesem Sinne kombiniert das neue Repertoire von CORDES SAUVAGES unsterbliche Django-Hits, wieder neu entdeckte Stücke aus Bebop-Zeiten sowie Kompositionen aus eigener Feder.
Die Arrangements schreibt HELMUT NIEBERLE seinen Musikern STEPHAN HOLSTEIN (cl), FERRY BAIERL (git), WOLFGANG KRIENER (b) und SCOT-TY GOTTWALD (dr) gewissermaßen auf den je individuell gestylten Tonkörper.
Und die Soli dieser Instrumentalisten bringen eigene musikalische Qualitäten mit der Einzigartigkeit des musikalischen Augenblicks in Einklang.
Der Klarinettenvirtuose STEPHAN HOLSTEIN und CORDES SAUVAGES bilden ein klangmagisches Ensemble, in dem sich sein hinreißender, an Hubert Rostaing erinnernder Sound entfalten kann. Seine Improvisationskunst zeigt sich am überzeugendsten in den spontanen Interplays mit dem in gitarristischen Höhenflügen swingenden HELMUT NIEBERLE.

Helmut Nieberle (git)   
Stephan Holstein (cl)
Ferry Baierl (git)   
Wolfgang Kriener (b)
Scotty Gottwald (dr)

Info zur Band: http://www.helmutnieberle.de/sites/cordessauvages.html

Eintrittspreise:
Jazzclubmitglieder: 8,- €
Nichtmitglieder: 10,- €
Schüler / Studenten: 8,- €