April 2018

Justyn Tyme - Beginn: 20:15

Justyn Tyme – Groove-Jazz   



Die sechs local players aus München spielen seit nunmehr 25 Jahren in weitgehend gleicher Besetzung zusammen und haben bereits 7 CDs veröffentlicht.
Treibende Grooves voller Energie, ausgefeilte Bläsersätze der beiden Saxophonisten und abwechslungsreiche Kompositionen ausnahmslos aus eigenen Federn sind die Markenzeichen des Sextetts. Das intuitive Verständnis der Musiker schafft Freiräume für spontane Einfälle, lässt auch komplexe Arrangements entspannt klingen, und sorgt für jede Menge Spaß, auf und vor der Bühne.
Die stilistische Weltreise der Band führt zu exotischen Instrumenten: Berimbau, Kalimba, Oudu und fernöstliche Bläsersounds wie auch die selbst entwickelte Dream Pipe erweitern das Spektrum der Klänge und fügen sich ein in die rhythmische Dynamik, die jedes Publikum mitreißt. Trotz aller Vielfalt von Latin Jazz, Weltmusik, E-Tango, Funk und Soul ist die Musik von Justyn Tyme unverkennbar und einzigartig: voller Power und doch relaxed, humorvoll und inspirierend.

Thomas Maier (ts, ss, berimbau, kalimba)
Bernd Detzel (ts, as)         
Markus Rösch (p, key, melodica)
Thomas Gätjens (eb, double b)
Andreas Hauer (dr, udu, harp, table, dreampipe)
Uwe Braun (congas, timbales, perc)

Links zur Band: http://www.justyntyme.net/
                       http://www.justyntyme.de/

Eintrittspreise:
Jazzclubmitglieder: 5,- €
Nichtmitglieder: 10,- €
Schüler / Studenten: 5,- €

Mai 2018

Hausen–Smirnov–Jazz Quartett - Beginn: 20:15

Hausen–Smirnov–Jazz Quartett   



Perkussive und dabei harmonisch überaus interessante Motive kennzeichnen das Spiel des Multiinstrumentalisten Juri Smirnov. Überzeugend dabei seine Eigenkompositionen neben den neu interpretierten Jazz-Standards. Kontrastierend dazu die Kompositionen von Werner Hausen: von bluesgetränkt bis zu Rock Grooves und von Swing und modalem Jazz bis zu verträumten und romantischen Balladen reicht das Spektrum seiner Stücke. Am Schlagzeug sitzt der vielseitig, ausdrucksstark und äußerst einfühlsam spielende Flo Fischer. Den Laden hält mit fundiertem Spiel und sicher agierend Winnie Neumann am Kontrabass zusammen. In der Summe ergibt das einen variationsreichen Mix und einen lebendigen Konzertabend!

Juri Smirmov (ts, fl)   
Werner Hausen (p)
Winnie Neumann (kb)   
Flo Fischer (dr)

Links:  https://www.youtube.com/watch?v=81e0_qg-2C8

          https://www.youtube.com/watch?v=odNUV-BFP6o

Eintrittspreise:
Jazzclubmitglieder: 5,- €
Nichtmitglieder: 10,- €
Schüler / Studenten: 5,- €

 

Nico Graz Quartett - Beginn: 20:15

Nico Graz Quartett   



„Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät?“ Zum Abschluss des diesjährigen Jazzclub-Frühjahrs-Blocks wird es noch einmal richtig „heimatlich“.
Der Abensberger Saxophonist Nico Graz holt sich zum Endspurt drei Würzburger Kollegen der Hochschule für Musik mit ins Boot. Das Programm ist mit Eigenkompositionen, traditionellem und modernem Jazz abwechslungsreich bestückt. Mit diesem Konzert verabschiedet sich der Abensberger Jazz in die Sommerpause. ABER: „Heute ist nicht alle Tage! Der Jazz kommt wieder, keine Frage!“ Und zwar bereits Mitte September 2018, wenn wir den Herbstblock mit vielen weiteren Schmankerln starten.
Nico Graz (s)   
Jan-Peter Itze (p)
Jonas Sorgenfrei (dr)   
Leopold Helgert (b)

Eintrittspreise:
Jazzclubmitglieder: 5,- €
Nichtmitglieder: 10,- €
Schüler / Studenten: 5,- €